Beitragsseiten

Rennspiele haben auf dem PC eine lange Tradition. Im Laufe der letzten gut 20 Jahre entstanden eine Vielzahl hervorragender Rennspiele. Die Bandbreite reicht dabei von arcadelastigen Spielen wie der Need for Speed Serie oder Test Drive Unlimited, über Simulationen ala GTR, GT Legends oder rFactor bis hin zu den Formel1-Rennsimulationen. In unserem Rückblick stellen wir die besten FIA-lizenzierten Formel 1-Rennspiele seit 1992 vor.

 


 

Grand Prix Unlimited

Im Jahr 1992 wurde mit Grand Prix Unlimited zum ersten Mal offiziell ein Formel1-Spiel für den PC lizenziert. Enthalten waren alle Fahrer und Teams der Saison 1991. Entwickelt wurde das Spiel von Accolaide.

  

Features:

  • alle Fahrer und Teams der Saison 1991
  • 16 Original-Rennstrecken
  • Spielmodi: WM-Saison und Einzelrennen
  • fahrbare Cockpitperspektive
  • Wettersystem
  • Editor zum Erstellen eigener Rennstrecken

 


 

F1

Zwei Jahre später, 1994, wurde vom französischen Entwickler Lankhor F1 für den PC veröffentlicht.

 

  

Features:

  • Fahrer und Teams der Saison 1994
  • 8 Rennstrecken
  • 1 oder 2 Spieler-Modus
  • Spielmodi: Einzelrennen und WM-Saison

 



Grand Prix 2

Geoff Crammond veröffentlicht 1996 mit Grand Prix 2 einen Meilenstein der Formel1-Rennsimulationen. Der Vorgänger von 1992 konnte bereits überzeugen, hatte jedoch noch nicht die offizielle FIA-Lizenz. Die packenden Rennduelle, glaubwürdige Physik in Kombination mit damals guter Grafik waren die Gründe dafür, dass GP2 schnell viele Fans hatte.

Features:

  • Fahrer und Teams der Saison 1994
  • 16 Original-Rennstrecken
  • Simulation von Renn-Wochenenden
  • Einsteigerfreundlich durch viele zu-/abschaltbare Fahrhilfen
  • Multiplayer-Unterstützung

 

Google Translate

deenfritptrues

Social Network